Wer wir sind und was wir wollen

Ein Monat ZACKBUM.ch. Zeit für ein Mission Statement.

Es ist nicht die Aufgabe des Wegweisers, zum Ziel zu gehen.

Es ist nicht die Aufgabe des Kritikers, konstruktiv zu sein.

ZACKBUM.ch ist eine Plattform für Medienkritik. Für Medienbeobachtung. Für Recherche, Analyse und Meinung.

Pluralistisch und empfänglich für Widerworte.

Wer hier einen Auftritt hat, bekommt immer die Gelegenheit zur Stellungnahme.

Fortschritt und Erkenntnis sind nur durch Debatte möglich.

Wer in seiner Gesinnungsblase verharrt, leidet unter mangelnder Sauerstoffzufuhr. Das ist nicht gut fürs Hirn.

Auf ZACKBUM.ch ist alles erlaubt. Solange es nicht gegen Anstand oder die Regeln der deutschen Sprache verstösst.

Die drei verantwortlichen Redaktoren sind die Torwächter der Plattform und entscheiden, wem Zutritt gewährt wird. Wer sich als Gast an den gedeckten Tisch setzt, hat gefälligst manierlich zu sein.

Wir sind überzeugt, dass jeder Mensch einen Standpunkt hat und braucht. Wir sind überzeugt, dass nur unsichere Menschen ihren Standpunkt nicht wechseln, wenn ihre Argumente durch bessere Gegenargumente entkräftet werden.

Wir glauben wie die Aufklärer: Nichts ist gesetzt. Alles ist hinterfragbar. Es gibt keine Tabus oder Denkverbote. Es gibt nur die weit gesteckten Grenzen von Sitte und Anstand.

Wir glauben wie Diderot und d’Holbach vor allem daran, dass Erkenntnis Lustgewinn verschafft, Spass machen muss, Vergnügen bereiten. Wir wissen, dass es nichts Schlimmeres gibt als den Fanatiker, der ohne jeden Zweifel zu wissen meint, was richtig ist und was falsch, was gut und was böse.

Wir wissen auch, dass gute Fragen viel interessanter sind als schlechte Antworten.

 

Deshalb ist ZACKBUM.ch eine Medien-Show, keine Anstalt zur Besserung der Welt.

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.