Beiträge

10 Fehler bei «10vor10»

Langsam wird es peinlich

«Wir entschuldigen uns»,  «Wir entschuldigen uns», «Wir entschuldigen uns». In den letzten 12 Monaten musste sich die Sendung «10vor10» gleich zehnmal entschuldigen. Jüngstes Beispiel ist die Sendung vom 19.11. In der Sendung wurde behauptet, dass «mit und ohne Corona» pro Tag 1878 Menschen sterben. Das wären pro Jahr über 650‘000 tote Schweizerinnen und Schweizer. Wenn das Virus nicht gestoppt wird, wäre die Schweiz 2035 menschenleer. Wolf und Bär könnten wieder angesiedelt werden. Und die Begrenzungsinitiative hätte Erfolg gehabt.

Am nächsten Tag entschuldigte sich die Redaktion für ihren Lapsus. 1878 beziehe sich auf die Zahl der wöchentlichen Todeszahlen. Vom Eingeständnis erfuhren die Zuschauer natürlich nichts, der Fehler wurde auf der ziemlich unbekannten SRF-Seite «Korrekturen» bekanntgegeben.

Das fügt sich ins Bild dieser Truppe. Kein anderes SRF-Gefäss produziert nämlich so viele Fehler wie «10vor10», zumindest wenn man die Fehler von der «Tageschau am Mittag» von der «Tagesschau am Abend» separiert.

Hilfe, Zahlen!

Es zeigt sich, dass die Redaktorinnen und Redaktoren schnell überfordert werden, wenn es um Zahlen und Relationen geht. Ebola-Zahlen werden zum Beispiel falsch abgeschrieben, Forschern wird nicht richtig zugehört und Studien ungenau zitiert.

Die Sendung schwächelt. Primeurs liefert sie keine mehr. Vertiefte Recherche-Stücke sind selten geworden. «10vor10» läuft den anderen Medien nur noch hinterher und versucht sich mit Erklärstücken à la Schulfernsehen.

Wieder ein Beispiel: Am 20. November stellte Bigna Silberschmidt nachhaltige Kreditkarten aus Holz vor. Die Moderatorin machte auf Teletubbies: «Kreditkarten durch ein Holz ersetzen – geht das?» Und mit grossen Augen sagte sie dann: «Das ist eine Neuheit und eine Schweizer Idee.» Ist es leider nicht. Die Idee ist schon mehr als zehn Jahre alt. Und während die Schweizer noch mit Prototypen hantieren, stellt das deutsche Unternehmen treecard.org gemeinsam mit Mastercard diese Weltrettungsmassnahme bereits her.