Entries by redaktion@zackbum.ch

Viktor und Gülsha

Keiner zu klein, Sprach-Inquisitor zu sein. Von Adrian Venetz Kaum glaubt man, der Zenit des Schwachsinns sei erreicht, kommt irgendjemand daher und setzt noch einen drauf. Als oberster Inquisitor der gendergerechten Sprache tritt nun auch Viktor Giacobbo auf die Bühne. Wo? Natürlich auf dem Sektenforum Twitter. Stein des Anstosses ist der «Blick», der in einer […]

In eigener Sache

Hier spricht die Redaktionsleitung. Zwei wichtige Mitteilungen. Weltexklusiv. Nur auf ZACKBUM.ch Packungsbeilage: Wer die Ankündigung des Endes von ZACKBUM.ch erwartet oder erhofft: schleich di, wie der Bayer so richtig sagt. Wird nicht geschehen. I Am 8. Mai, also vor knapp einem Monat, machte unser Mitarbeiter Adrian Venetz ein Angebot zur Güte. Er bastelte dafür extra […]

Kette der Belanglosigkeiten

Früher generierten Journalisten ihre Storys durch Mithorchen am Stammtisch oder einen anonymen Hinweis per Briefpost. Heute krallen sie sich zusammen, was sie auf Instagram und Co. finden. Zum Leidwesen der Leser. Von Stefan Millius «Angepöbelt, weil er Männer liebt»: Die Schlagzeile auf dem Lokalportal stgallen24.ch verspricht Drama. Gab es da wieder eine dieser inakzeptablen Hetzjagden […]

Politisch korrekte Farbenlehre

Man würde dem Wahnsinn ja gern aus dem Weg gehen, aber der steht mittlerweile förmlich überall. Neuestes Beispiel: Ein «Skandal» um Briefmarken. Von Stefan Millius Inzwischen reicht es bekanntlich nicht mehr, kein Rassist zu sein. Man muss neuerdings auch auf Schritt und Tritt erklären, dass man keiner ist und fortwährend Zeichen gegen Rassismus setzen. Proaktiv. […]

Die kurze Erfolgsgeschichte

«Clubhouse»: Da war doch was? Und ist da immer noch etwas? Hypes werden auch immer kurzatmiger. Von Stefan Millius* Es gab eine Zeit, irgendwo Anfang Jahr, da konnte man mit der App «Clubhouse» Geld verdienen. Denn wer eine Registrierung ergatterte, erhielt danach sporadisch die Möglichkeit, andere Leute einzuladen – und das ist die Voraussetzung für […]

Halt! Haltet einmal ein

Lassen sich Jolanda Spiess-Hegglin und Andreas Glarner auf ein Experiment ein? Von Adrian Venetz Ohne Streit erlischt die politische Debatte. Unterschiedliche Meinungen sind das Benzin jeder Demokratie. Dabei geht es aber um viel mehr als um das unsäglich ermüdende Links-Rechts-Gepolter, das vor allem in sozialen Medien auf die Spitze getrieben wird. Die «Linken» sind weder […]

Bruch mit dem Schweigegelübde

Was tun, wenn sich kein aktuelles Thema anbietet? Dann stellt man als Journalist jemandem eine belanglose Frage und behauptet, der habe nun «sein Schweigen gebrochen». Von Stefan Millius Floskeln sind was Schönes. Sie fallen einem schnell ein und füllen eine leere Zeile. Über 200 Mal haben Schweizer Zeitungen in den vergangenen zwölf Monaten geschrieben und […]

Um Mitarbeit wird gebeten

Da soll noch einer sagen, kostenlose Medien seien kostenlos. Nicht ganz: Man soll bitte sehr wenigstens am Resultat mitschuften, wenn man schon nichts bezahlt. Von Stefan Millius Am Anfang stand der Leserreporter. Den gab es eigentlich schon immer. Er wurde einfach nicht so bezeichnet. Dass man die Zeitung anruft, wenn man nicht zufrieden ist mit […]

«Regelmässig habe ich bis 1 Million Leser»

Der Autor und Reporter Matt Taibbi* gehört in den USA zu den bekanntesten Kritikern der etablierten Medien. Hier folgt Teil 3 einer dreiteiligen Interview-Serie. Von Marc Neumann**, Washington DC Das neuste Buch von Taibbi, erscheint demnächst. Wer ist momentan Ihr Redaktor? Ich habe keinen. Niemand liest Ihre Texte vor der Publikation?  Doch, ich habe Gegenleser, einen Assistenten […]

«Vertrauen. Darum geht es»

Der Autor und Reporter Matt Taibbi* gehört in den USA zu den bekanntesten Kritikern der etablierten Medien. Hier folgt Teil 2 einer dreiteiligen Interview-Serie. Von Marc Neumann**, Washington DC Wie steht es mit der Wahrheit im Journalismus?  Die Wahrheit begreift womöglich nur ein grossartiger Künstler, wenn er etwas Schönes und Zeitloses schafft. Aber die journalistische Wahrheit […]