made in Germany

«Mini Schwiiz, dini Schwiiz» – Made in Germany

Gehört die Schweiz doch den Deutschen?

Seit Anfang 2019 läuft die Sendung «Mini Schwiiz, dini Schwiiz» auf SRF1. Von Montag bis Freitag, immer ab 18:15 Uhr. Die Quote ist gut: 24,3 Prozent. Der Inhalt: Wem es halt gefällt. Fünf Schweizerinnen oder Schweizer führen Gäste durch ihre Region. Am Ende wird die Region benotet, wir sind ja in der Schweiz.

Die Sendung «Mini Schwiiz, dini Schwiiz» wird dabei von der deutschen Produktionsfirma ITV Studios Germany GmbH produziert. Mit ausländischen Produktionsfirmen arbeite das SRF dann zusammen, erklärte eine Sprecherin auf Anfrage, wenn diese das entsprechende Know-How mitbringen oder aus lizenzrechtlichen Gründen.

Die deutsche Firma führt «Mini Schwiiz, dini Schwiiz» als Auftragsproduktion vollumfänglich durch. Immerhin: Die Castingabteilung habe einen Sitz in der Schweiz, so das SRF.

 

 

 

4 KOMMENTARE
  1. Anonym
    Anonym says:

    Ich hatte mitgemacht bei der Sendung. Die ITV Studios Germany GmbH ist eine Tochterfirma der englischen ITV Studios. Der Dreh wurde von einem Kameramann, einem Toningenieur, einer Organisatorin und einer Art Regisserin durchgeführt. Alles Freelancer aus Berlin.

    Teilnehmer erhalten 300 CHF für 5 Tage Aufwand.

    Antworten
    • Hans von Atzigen
      Hans von Atzigen says:

      Na ja, dann wissen Sie jetzt, warum „Schweizer»-Produktionen insbesondere der Film so grauenhaft „gekünstelt und stelzig“ daherkommen.
      Sehr seltene Ausnahmen bestätigen das bis zum Kotzen.
      Selbst unten „Schweizer-Regie» ist das nicht anders, die glauben sie müssten ihre Arbeit „Aufwerten» und erreichen das genaue Gegenteil, schlicht Kotze eine Qual für Kopf und Auge.

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Möchten Sie an der Debatte teilnehmen?
Ihre Meinung interessiert. Beachten Sie die Kleiderordnung dabei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.